Direkt zum Inhalt
Wird geladen ...

Alexander Huber

In seinem Vortrag zeichnet der Extremkletterer Alexander Huber ein lebendiges Bild vom modernen Alpinismus: er zeigt extremes Freiklettern in den Alpen wie auch in der Kälte der Arktis und Herausforderungen an wilden Bergen Pakistans. Die faszinierenden Bilder und Filmsequenzen sind mit steiler Musik arrangiert. Und nicht zuletzt die leidenschaftliche Präsentation dieses Ausnahmesportlers machen den Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Unterstützt von
Alexander Huber

Der 1968 im Chiemgau geborene Huberbua hängte seine wissenschaftliche Laufbahn als Physiker 1998 an den Nagel und widmete sich seiner Leidenschaft für die Berge dieser Welt.
Eckpunkte seines Lebens als Extremsportler sind die ersten Routen im 11ten Grad an alpinen Felswänden, die Freikletterrouten und Speed-Rekorde an den Bigwalls des Yosemite in Kalifornien, die Erstbegehung der Westwand des Latok II (7.108 m) und die Free-Solo-Begehung der Direttissima an der Großen Zinne.
Vielen kennen auch den Film „Am Limit“, der die beiden Brüder Thomas und Alexander porträtiert.

Die Termine
Alexander Huber
So, 26 April 2020, 18:30 Uhr
Bremen | Die Glocke Bremen
Tickets ab 1. November